Buchvorstellung: E lucevan le stelle

Die Lesung wird von Kursteilnehmern des Kuses “Letture: libri e attualità” und Elisa Occhipinti organisiert.
24. Februar 2019 um 17 Uhr im Italienverein

Nach der Buchvorstellung schließt sich ab ca 18 Uhr ein gemeinsames Essen in der Depothek an.
Die Lesung findet auf italienisch statt.

Um kurze Anmeldung an info@italienverein.de wird gebeten.

Die deutsche Geschichte des zwanzigsten Jahrhunderts und die Traditionen einer kleinen Insel in Süditalien greifen ineinander mit den persönlichen Ereignissen von einer scheinbar normalen Frau. Im Wechsel von Vergangenheit und Gegenwart, erzählt Ulrike ihr Leben und das Leben von vier Generationen ihrer Familie. Sie setzt sich mit dem Schmerz auseinander, reflektiert über den Sinn des Lebens, die Liebe und die Kunst. Elisa Occhipinti, geboren 1988 in Turin, lebt in Deutschland seit 2013. Sie arbeitet als Dozentin,  Übersetzerin, Bloggerin von Marginalia und Chefredakteurin der Webseite Il Club del Libro. E lucevan le stelle ist ihr erster Roman, der im Oktober 2018 in Italien veröffentlicht wurde
La storia tedesca del Novecento e le tradizioni di una piccola isola del Sud Italia si intrecciano con le vicende personali di una donna apparentemente come tante. Nell’alternarsi di passato e presente, Ulrike racconta la sua vita e quella di quattro generazioni della sua famiglia, si confronta con il dolore, riflette sul senso della vita, dell’amore, dell’arte. Elisa Occhipinti è nata a Torino nel 1988 e vive in Germania dal 2013. Insegnante e traduttrice, cura il blog letterario Marginalia ed è caporedattrice del sito Il Club del Libro. E lucevan le stelle è il suo primo romanzo, uscito in Italia a ottobre 2018 per Miraggi Edizioni.